Arsenicum album - Gromaverlag

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arsenicum album

Akut
Weisses Arsenik, Arsentrioxid, arsenige Säure As4O3.  Das Kristall hat einen metallischen Glanz und wenn es erhitzt oder  angezündet wird, entweicht ein knoblauchartiger Geruch.

Arsenicum album hat einen starken Einfluss auf die  Verdauungs- und Atmungsorgane, die Haut und das Nervensystem. Die  Symptome entwickeln sich sehr rasch. Innert Minuten klagt der Betroffene  über starkes Unwohlsein, Magen-Darmkrämpfe, plötzliches Erbrechen und  Durchfall.

Typisch ist eine rasche Erschöpfung evtl. bis zum  Kollaps. Oft steht die Schwäche in keinem Verhältnis zur Erkrankung.  Alle Absonderungen stinken faulig, aashaft. Die Schmerzen haben einen  brennenden Charakter. Oft sagt der Patient, er habe das Gefühl von  glühender Kohle auf der betroffenen Stelle.

Ein grosses Angstgefühl bis zur Todesangst mit  starker Unruhe und Ruhelosigkeit breitet sich aus. Diese Symptome finden  wir auch bei Aconitum, aber die Schwäche und Erschöpfung ist nur bei  Arsenicum album vorherrschend. Die Unruhe zwingt den Patienten trotz  seiner Schwäche zum Aufstehen. Er kann nicht liegen bleiben. Eine deutliche Verschlimmerung der Symptome zeigt sich nach Mitternacht bis  ca. 02.00 Uhr.

Arsenicum album hat ein ausgeprägtes Wärmebedürfnis.  Sogar seine brennenden Schmerzen werden durch Wärme oder warme  Umschläge gelindert.

Psyche:
Todesangst, Angst vor Krankheiten, Angst nicht geheilt zu werden. Jammern. Grosse Unruhe.

Leitsymptome:
  • Grosse Angst, Unruhe, Erschöpfung.
  • Brennende Schmerzen. Alles brennt wie Feuer (Magen, After, Haut etc.).
  • Erbricht sofort nach dem Essen oder Trinken.
  • Trinkt wenig, befeuchtet nur Lippen.
  • Kleinste Menge Stuhl oder Erbrechen führt zu einer totalen Schwäche.
  • Alle Absonderungen stinken stark (Stuhl, Wundsekret, Erbrechen).
  • Unverträglichkeit von Essensgerüchen.

Folgen von:
Allergien, Entzündungen, Infektionskrankheiten, Vergiftungen.

Modalitäten:
V :
Kälte, Zugluft, nach Mitternacht, 24.00 - 02.00 Uhr. Alleinsein, Liegen.
B : Wärme (Umschläge, Getränke), drinnen, Sich-Aufsetzen, Kopf hochhalten (speziell bei Husten mit Atemnot).

Indikationen:
Abszess,  Allergien, Angina, Angst, Aphthen, Atemnot, Blasen, Blasenentzündung,  Blutungen, Durchfall, Erbrechen, Erschöpfung, Fieber, Fieberbläschen,  Grippe, Gürtelrose, Husten, Insektenstiche, Lebensmittelvergiftung,  Magen-Darmbeschwerden, Nervosität, Neuralgie, Ohrschmerzen, Scharlach,  Schlaflosigkeit, Schnupfen, Schwangerschaftserbrechen, Schwindel,  Verbrennungen, Vergiftungen.

 
Gromaverlag - Oberdorfstrasse 2 - CH-6340 Baar - +41 (41) 760 82 22
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü